Apple von chinesischen Arbeitern kritisiert

Arbeiter in einer ostchinesischen Fabrik haben Apple dazu aufgefordert, ihnen bei der Bekämpfung von Gesundheitsproblemen zu helfen. Diese seien durch die Verwendung giftiger Substanzen bei der Herstellung von Touchscreens entstanden.

Zwischen Mai 2008 und August 2009 hatte der iPhone-Zulieferer Wintek das gesundheitsschädliche Lösungsmittel n-Hexan in Verwendung, welches irreparable Nervenschäden verursachen kann. Dieses Mittel wurde für die Reinigung von iPhone-Touchscreens verwendet. Warum Wintek dieses Mittel verwendet hat ist weil es schneller verdampft als der bisher verwendete Alkohol. Somit konnten die Produktionszahlen gesteigert werden.

Nachdem die Arbeiter die Verwendung des Mittels kritisiert hatten, ist Wintek wieder auf den Alkohol umgestiegen. Nach Bekanntwerden der Situation hat Apple den betroffenen Arbeitern eine Entschädigungszahlung angeboten. Jene Arbeiter, die das Angebot angenommen hatten wurden von Wintek anscheinendend zur Kündigung gedrängt, wie die Arbeiter in einem Brief an Apple bestätigen Wintek habe sich weiters geweigert, sich um die Arbeiter und deren Gesundheitsprobleme zu kümmern.

 

/via macmania.at

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: